Spaghetti Carbonara

Dieses vegane Rezept steht dem Original in wirklich nichts nach!

25

Zutaten

Menge: für 3 Personen

Zubereitungszeit: 50 min

 

  1. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Wenn es kocht, Salz dazugeben.
  2. Räuchertofu und Zucchini in schön kleine Würfel schneiden. Räuchertofuwürfel im großen Topf in 2-3 EL Öl lange anbraten lassen, bis sie kross werden.
  3. Im zweiten Topf die kleingewürftelten Zwiebeln in 1-2 EL Öl andünsten, bis sie glasig (nicht braun!) sind. Mehl hinzu und ordentlich den Schneebesen schwingen lassen. Unter kräftigem Rühren 100-150 ml heißes Wasser ganz langsam zu dem Zwiebel-Mehl-Gemisch gießen, bis eine cremige Soße entsteht.
  4. Mehlschwitze mit Sojamilch aufgießen und kräftig weiter rühren. Die Soße wird cremiger, je mehr ihr rührt. Anschließend mit Gemüsebrühepulver würzen und dann alles 10-15 Minuten leicht köcheln lassen. Soße immer mal wieder
    durchrühren, damit nichts anbrennt und keine Klümpchen entstehen.
  5. Nun die Nudeln ins kochende Salzwasser geben. Lasst die Nudeln bitte 3-4 Min kürzer im Wasser als auf der Packung angegeben. Die Pasta soll später in der Sauce weiter garen, somit bleibt sie auch dann noch bissfest.
  6. Wenn die Tofuwürfel die gewünschte “Krossheit” haben, könnt ihr die Zuchiniwürfel dazu geben. Alles vermengen, weiter braten. Die fertigen Pasta abgießen und mit zu den angebratenen Zucchini-/Tofuwürfeln geben. Alles vermengen.
  7. Die Soße zu den Nudeln geben und mit Hefeflocken und Pfeffer würzen. Erbsen dazu und nochmal alles vermengen. Anrichten! Schmecken lassen! Lecker!

 

Die Rezeptsammlung ‚Community Cooking‘ wurde vom vekoop-Team erstellt. Unter vekoop.de findet ihr viele vegane Zutaten. 

 

präsentiert von
Der Apfelvegetarier … nun Veganer
www.apfelvegetarier.blogspot.de
Der Apfel Vegetarier…nun Veganer legt das Hauptaugenmerk ganz klar auf die Bereiche Ernährung und vegetarische/vegane Lebensweise. Der Laufsport und die Marke Apple sollen aber auch thematisiert werden. Durch diese ungewöhnliche Kombination ist übrigens auch der Name Apfelvegetarier entstanden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.